Projektziel

Stärkung der Selbstverwaltung im Handwerk

Die Bedarfe, Wünsche und Ziele zur Gestaltung des Strukturwandels wollen wir mit den Arbeitnehmer-Vertreterinnen und -Vertretern gemeinsam erarbeiten. In Seminaren, Workshops und Beratungen soll im Projekt „PerSe - Perspektive Selbstverwaltung“ der Weg für eine bedarfsgerechte Stärkung der Selbstverwaltung erarbeitet werden. Passgenau und für den jeweiligen Bedarf vor Ort!

Eine zu Beginn des Projektes an die Vizepräsidentinnen und -präsidenten gerichtete Ausschreibung zur Interessenbekundung (zur Ausschreibung) bildet hierfür die Basis. Die individuell relevanten Themen und Wünsche werden hierin transparent gemacht. Nach Prüfung der Bekundungen durch den Projektträger sowie innerhalb des Beirats erfolgt eine Rückmeldung zur Bestätigung der Beteiligung im Projekt an die jeweiligen Vizepräsidentinnen und -präsidenten sowie die Geschäftsführungen der Handwerkskammern.

Die Interessenbekundung wird im nächsten Schritt durch eine gemeinsame Arbeitsplanerstellung zusammen mit dem Ansprechpartner/der Ansprechpartnerin einer der drei beteiligten ARBEIT UND LEBEN Landesorganisation ergänzt.

Hierbei soll berücksichtigt werden:

  • Das Ehrenamt zeitgemäß und attraktiv weiter zu entwickeln,
  • Die Ansprache und Gewinnung neuer und unterrepräsentierter Zielgruppen, insbesondere Frauen und Migrantinnen & Migranten,
  • Die Ansprache und die Beteiligung bereits aktiver Akteure der Selbstverwaltung, insbesondere jener, die ihre Erfahrungen weitergeben wollen,
  • Die Entwicklung von Mentoring-Strukturen über das Projekt hinaus zu fördern,
  • Den Kernthemen begegnen, die bereits jetzt im Alltag der Interessenvertretung relevant und zukünftig noch wichtiger werden,
  • Den individuellen Themen der Arbeitnehmer-Vertreterinnen und -Vertretern!